Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth

Seite drucken

News

zur Übersicht


Internationale Auszeichnung für Prof. Dr. Claas Christian Germelmann für exzellente Leistungen in der Marketing-Lehre

13. Juni 2017

Die Academy of Marketing Science (AMS), eine der bedeutendsten internationalen Fachgesellschaften für Marketing, hat den Bayreuther Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Claas Christian Germelmann für exzellente Leistungen in der Marketing-Lehre ausgezeichnet. Während der internationalen Jahrestagung der AMS, die Ende Mai 2017 in Coronado/Kalifornien stattfand, nahm er den renommierten ‚Lamb-Hair-McDaniel Outstanding Marketing Teacher Award‘ entgegen. Die AMS würdigte vor allem das Konzept der interdisziplinären Marketingseminare, die er für Master-Studierende an der Universität Bayreuth entwickelt hat.

„Es freut mich sehr, dass dieses interdisziplinäre Konzept in der internationalen Fachwelt so viel Anklang gefunden hat“, erklärt der Preisträger nach seiner Rückkehr aus den USA. „Fundiertes Marketingwissen ist heute weltweit in den verschiedensten Berufsfeldern gefordert. Deshalb nehmen an den Advanced Interdisciplinary Marketing Seminars in Bayreuth unter der gemeinsamen Leitung mit Fachkollegen aus anderen Fakultäten Masterstudierende verschiedenster Fachrichtungen teil – nicht nur aus den wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen, sondern zum Beispiel auch aus der Rechtswissenschaft, der Musikwissenschaft, der Germanistik und der Medienwissenschaft. Das Bayreuther Plus der Interdisziplinarität gewinnt mit der Preisverleihung auch eine hohe internationale Würdigung.“

Der ‚Lamb-Hair-McDaniel Outstanding Marketing Teacher Award’ ist nach den US-amerikanischen Ökonomen Charles W. Lamb, Joseph F. Hair und Carl D. McDaniel benannt, den Autoren des bis heute grundlegenden Klassikers zum Thema „Marketing“. Der Preis wird seit 1999 von der AMS für nachhaltige und besonders innovative Beiträge zur Marketinglehre vergeben, die auf verschiedene Unterrichtsformen, Studienfächer und Bildungseinrichtungen anwendbar sind.

Weitere Informationen: Pressemitteilung Nr. 064/2017

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt