Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Bayreuth

Seite drucken

Wiederholung einer Teilprüfung der Zwischenprüfung Rechtswissenschaft

Jede Teilprüfung der Zwischenprüfung Rechtswissenschaft kann einmal wiederholt werden. Das Grundlagenfach kann bei der Wiederholungsprüfung gewechselt werden. Die Wiederholungsprüfung muss innerhalb von sechs Monaten nach Bekanntgabe des Prüfungsergebnisses abgelegt werden, also zum jeweils folgenden Prüfungstermin. Dem Prüfling kann wegen von ihm nicht zu vertretender Gründe eine Nachfrist eingeräumt werden. Wird die entsprechende Lehrveranstaltung lediglich im Jahresrhythmus angeboten, so verlängert sich die Frist auf zwölf Monate.

Eine zweite Wiederholungsmöglichkeit besteht nur in einer der vier Teilprüfungen - unabhängig von den Ergebnissen der anderen drei Teilprüfungen. Die zweite Wiederholung muss innerhalb von sechs Monaten nach Bekanntgabe des Teilprüfungsergebnisses abgelegt werden. Dem Prüfling kann wegen von ihm nicht zu vertretender Gründe eine Nachfrist eingeräumt werden.

Eine mögliche Nachfrist ist unter der Bedingung entsprechender Nachweise vor Ablauf der Wiederholungsfrist zu beantragen !!

Wiederholungsfristen werden durch Beurlaubung und Exmatrikulation nicht unterbrochen! Studenten die eine Teilprüfung nicht bestanden haben und die Hochschule wechseln wollen, müssen die Prüfungskanzlei hierüber informieren, damit das Prüfungsverfahren an die neue Universität abgegeben werden kann. Anderenfalls muss damit gerechnet werden, dass Studienortwechsler bei versäumten Wiederholungsprüfungen einen Bescheid über das endgültige Nichtbestehen der Zwischenprüfung Rechtswissenschaft erhalten (vgl. Aushang vom 19.08.2003).

Bei Versäumnis der Wiederholungsfrist gilt die Zwischenprüfung Rechtswissenschaft als endgültig nicht bestanden!

Die Zwischenprüfung Rechtswissenschaft gitl ebenfalls als endgültig nicht bestanden, wenn Sie sich nicht fristgerecht im Internet über FlexNow! zur Wiederholungsprüfung anmelden!

Studenten werden über das Nichtbestehen der Zwischenprüfung Rechtswissenschaft per Bescheid nur noch dann informiert, wenn die Zwischenprüfung Rechtswissenschaft endgültig nicht bestanden wurde!

Bayreuth, den 28. April 2006

Prof. Dr. Dr. h.c. Oberender


Verantwortlich für die Redaktion: Saskia Schneider

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt